Terroir...

Franken Homburg Kallmuth (c) VDP.Weingut Fürst Löwenstein

... schon der Klang dieses Wortes lässt in uns und der Welt des Weines große Gefühle entstehen. Auf der einen Seite steht er für das Zusammenspiel von Boden, Landschaft, Lage und Klima in den geologisch über Hunderte von Millionen Jahre alten Gesteinsschichten der fränkischen Trias Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper.

Hinzu kommt der lange Evolutionsprozess Rebsorte und Boden, der in Franken durch die 350 Jahre alte Silvanerrebe auf einzigartige Weise dargestellt wird. Und letztendlich ist es die Hand des Winzers, gepaart mit Leidenschaft und der Erfahrung für seine Lagen und Reben, die den Weinen der verschiedenen Terroirs ihren besonderen Charakter verleihen.

Die geologischen Gesteinschichten der fränkischen Trias bilden die Grundlagen des fränkischen Anbaugebietes.

In einem Zeitraum von 225 bis 190 Millionen Jahren vor unserer Zeit wurden Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper im germanischen Becken abgelagert. Von West nach Ost wurden durch die Erosion die Schichten teilweise abgetragen und durch die Absenkung des Oberrheingrabens aufgestellt. So entstand die charakteristische Schichtstufen-Landschaft Frankens. Sehr spät, erst vor ca. 2 Millionen Jahren hat der Main das Landschaftsbild vollendet und mit seinen Zuflüssen die Rebhänge des Maintals und seiner Seitentäler geschaffen. Die geologische Entstehungsgeschichte ist, so gesehen, wenn auch wesentlich später beginnend, auch die Geschichte des Weinbaus in Franken.
Denn erst durch die Geologie wurde der Weinbau ermöglicht, haben sich Lagen, Böden und ein Mikroklima entwickelt, das Reben gedeihen und große Weine entstehen lässt.

Mit der Kultur der Rebe wurde durch Menschenhand die Kulturlandschaft Frankens geformt. Abwechslungsreich, vielfältig und von einer großen Harmonie gekennzeichnet, bieten sie den Gästen Frankens Natur, Kultur und ein hohes Maß an Gastlichkeit und Genuss.

Der Silvaner, die fränkische Rebe unsere Identität als Winzer, verkörpert mit seinen Weinen auf einzigartige Weise die fränkische Landschaft, seine Kultur und seine Menschen.